Zähne


Zahnputztabletten

Zahnputztabletten sind klein, praktisch und günstig!

Sie sind ungefähr so groß wie eine Kopfschmerztablette und man kann sie als Variation mit oder ohne Fluorid in jedem Unverpackt einkaufen und seit neustem sogar bei DM.

 

Für die Benutzung nimmt man die Tablette in den Mund, beißt drauf und durch den Speichel löst sich die Tablette langsam auf und bildet eine Flüssigkeit, mit der man dann die Zähne putzen kann.

 

Durch das gute Preis-Leistungsverhältnis, die einfache Benutzung und die praktische Größe sind Zahnputztabletten wirklich eine super Alternative!

 

10/10 Punkten

Feste Zahnpasta am Stiel (Lamazuna)

Die Zahnpasta am Stiel gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ich habe mich, ganz klassisch für Pfefferminze entschieden.

Ich war ein bisschen enttäuscht, da die Zahnpasta auf den Bildern immer größer aussah, als in der Realität.

 

Man befeuchtet den Zahnpasta Block und die Zahnbürste und reibt dann mit der Zahnbürste über den Block. 

Soweit so einfach.

Wenn die Zahnbürste weiß ist kann man mit dem Putzen loslegen.

 

Ich finde den Geschmack wirklich nicht ansprechend. Soweit zu gehen, dass es widerlich ist, würde ich nicht, aber ich kaufe es mir auf jeden Fall nicht nochmal.

Auch die Handhabung mit dem nass machen und dann darauf reiben ist leichter, als es klingt und dann muss die Zahnpasta ja auch noch trocknen. Dadurch, dass sie aber so klein ist, kann man sie nicht aufrecht in ein kleines Glas stellen, also habe ich sie jetzt verkehrt herum in eine Schale gestellt.

 

Alles in allem bin ich nicht so begeistert und für den Preis habe ich mir mehr erhofft. Da es jedoch Naturkosmetik ist und vegan, gibt es einen kleinen Pluspunkt.

 

4/10 Punkten