Green Maya testet: "Less waste" - Kosmetik

Gerade im Kosmetikbereich sind viele Leute skeptisch, was unverpackte Produkte angeht.

Die Haarseife schäumt irgendwie nicht und das Misstrauen wächst, wenn die feste Spülung durch die Haare gleitet und gefühlt kein Produkt in ihnen hängen bleibt.

Funktioniert das alles so wirklich?

Kann ich das kaufen? Lohnt sich der Aufpreis? Bin ich danach zufrieden?

 

Green Maya testet solche und andere Produkte für Euch.

 

Der Gesamteindruck zählt! Zu einem Feedback gibt es eine Punkteskala von 0 bis 10, 10 ist hier absolut perfekt super duper!

 

Manchmal sind Produkte objektiv gesehen eine 10/10 und trotzdem würde ich sie nicht jedem weiterempfehlen. Ich markiere also manche Produkte mit "würde ich meiner besten Freundin empfehlen". Das ist dann sehr sehr subjektiv und dieser Stempel sollte deswegen immer mit kritischem Blick betrachtet werden.


Gerade in der Testphase:


Achtung!

Momentan sind (fast) alle vorgestellten Produkte von Lush.

Lush ist keine Naturkosmetik, sondern arbeitet nur mit vielen Naturrohstoffen. Wieso man hier vorsichtig sein sollte und wieso Lush und Co. nicht ganz so toll sind, könnt Ihr in dem verlinkten Artikel lesen.

Ich werde meine Produkte natürlich erstmal aufbrauchen und dann andere verpackungsfreie Alternativen testen. 


Definition Greenwashing (Wikipedia 05.03.2018).

 

Greenwashing oder Greenwash (englisch; wörtlich ‚grünwaschen‘, übertragen: ‚sich ein grünes Mäntelchen umhängen‘) ist eine kritische Bezeichnung für PR-Methoden, die darauf zielen, einem Unternehmen in der Öffentlichkeit ein umweltfreundliches und verantwortungsbewusstes Image zu verleihen, ohne dass es dafür eine hinreichende Grundlage gibt